Nachholspieltag der Sanitzer Herren

Am Sonntag fanden die Nachholspiele der Sanitz Herren vom Anfang März statt. Verschoben wurde der Spieltag auf unsere Bitte, da neben einigen „geplanten“ Ausfällen auch noch etliche Verletzte zu beklagen waren. Vielen Dank daher schon mal an Warnow 90 und SV Rövershagen, dass sie der Verschiebung zugestimmt haben.

Kommen wir nun zum eigentlichen Geschehen – das erste Spiel bestritten unsere Gegner und erwartungsgemäß konnte sich der neue Tabellenzweite Warnow 90 gegen den nun feststehenden Absteiger SV Rövershagen mit 3:0 durchsetzen. Anschließend mussten wir gegen die Rövershäger ran – ein Gegner, den wir durch einige Testspiele ganz gut kennen. Da Jens - unsere Leihgabe an den SV Warnemünde - spielfrei hatte und der Kapitän Martin für den Rest der Saison ausfällt, saßen dieses Mal dann gleich zwei „Offizielle“ auf der Bank und coachten das Sanitzer Team. Im ersten Satz konnten sich die Gastgeber auch schnell deutlich absetzen (13:5), der Gegner schien durch den feststehenden Abstieg schon demotiviert zu sein. Wir gewannen den Satz trotz kurzer Durststrecke zwischendurch dann auch mit 25:18. Aber wir wären ja nicht der VC Sanitz, wenn wir nicht der VC Sanitz wären und auch den unmotiviertesten Gegner noch den Spaß am Volleyball zurückgeben. Im zweiten Satz klappte relativ wenig, die Ballwechsel wurden nicht mehr konsequent und konzentriert durchgespielt und der Satz ging zu Recht mit 19:25 an den Gegner. In der anschließenden Satzpause zeigt sich dann, dass unsere Mannschaft im Laufe der Saison doch dazu gelernt hat. Ruhige Ansprachen und weiterhin motivierte Gesichter ließen keinen Zweifel daran, dass die Mannschaft die dringend benötigten Punkte holen kann. Die folgenden beiden Sätze konnte Sanitz sich dann wieder deutlich steigern. Mehr Kampfgeist, mehr Konzentration und auch die großartige Unterstützung der Zuschauer halfen den 3:1 Sieg (25:18, 19:25, 25:19, 25:13) einzufahren und weitere 3 Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

In der dritten Partie des Tages spielte der Gastgeber gegen den SV Warnow 90. Mit dem guten Gefühl aus dem Match zuvor begannen die Sanitzer stark, konnten sich deutlich absetzen (16:9) und gewannen den Satz souverän mit 25:18. Dann folgte der typische zweite Satz, in dem der VC nachließ und der Gegner stärker wurde und wie schon im Spiel zuvor, ging auch dieser verloren (17:25). Die folgenden Sätze waren dann heiß umkämpft, Warnow 90 brauchte jeden Punkt für den anvisierten Aufstieg und der VCS wollte den Klassenerhalt bereits heute klar machen. Leider behielten am Ende die Gäste aus Rostock beide Male knapp die Oberhand und gewannen am Ende mit 3:1 (18:25, 25:17, 25:22, 25:23).

Fazit des Spieltages:

Der VC Sanitz hat noch nicht ausreichend Punkte für den Klassenerhalt geholt und aber mit dem Sieg gegen Rövershagen gute Voraussetzungen geschaffen, nächste Woche alles klar zu machen. Alles andere ist in der momentanen Situation nicht wichtig.

Autor - Martin -