Punktlos -- aber nicht enttäuscht

Am Sonntag war es endlich soweit. Unser erster Spieltag in der Landesliga. Wir freuten uns sehr auf diesen Tag und haben uns natürlich zusammen mit unserem neuen Trainer Martin :) darauf vorbereitet.

Da wir im ersten Spiel das Kampfgericht stellten, hatten wir Gelegenheit unsere Gegner, den SC Neubrandenburg II und den PSV Neustrelitz II zu beobachten und potenzielle Schwachstellen ausfindig zu machen.

Dies gestaltete sich gar nicht so leicht, da beide Teams technisch sehr gut waren und spielerisch sehr gut zusammen agierten. Das zeigte sich auch am Spielstand: 3:2. Der Sieg ging letztendlich an die Damen des PSV. Dann war es endlich soweit. Aufgeregt betraten wir das Spielfeld.

Martin hatte sich ein paar Strategien überlegt, mit denen wir den SC Neubrandenburg II unter Druck setzen könnten. Diese haben wir im Vorfeld mehr oder weniger geübt (er überrascht uns gerne). Das Grundproblem verfolgt uns jedenfalls bis in die Landesliga: Annahme, Annahme, Annahme. Immer wieder hatten wir darin Schwierigkeiten und dadurch gelang es uns nicht, einen erfolgreichen Angriff aufzubauen. Auch die berüchtigte Sanitz-Kurve begleitete uns. Wir kämpften so gut es ging und konnten einen Neun-Punkte-Rückstand kurzzeitig bis auf zwei Punkte verkürzen. Am Ende ging der erste Satz jedoch an den SC Neubrandenburg II (21:25). Gar nicht so schlecht für uns Frischlinge aus der Landesklasse. Da geht noch was! Und wie! Wir befanden uns voll motiviert ganz oben auf der Sanitz-Kurve und beendeten den zweiten Satz mit 25:14 für uns. Ziemlich cool! Aber der Erfolg war nur von kurzer Dauer. Der SC Neubrandenburg II war einfach besser und beendete die Sätze drei und vier mit 12:25 und 16:25.

Unsere Aufregung hatte sich im zweiten Spiel gegen den PSV Neustrelitz II etwas gelegt und wir konnten recht gut mit den Damen mithalten. Auch in diesem Spiel gelang uns ein Satzgewinn. Allerdings spielten die Damen sehr souverän und konnten mit ihren Erfahrungen schnell und effektiv unsere Schwachstellen für sich nutzen. Am Ende mussten wir uns 1:3 geschlagen geben (20:25 23:25 25:23 12:25).

Das Fazit des Tages: Auch wenn wir ohne Punkte wieder nach Hause gefahren sind, so war es doch ein sehr schöner Spieltag. Wir sind neu in der Landesliga angekommen und müssen dort zunächst unseren Platz finden. Dazu gehören Misserfolge aus denen wir lernen. Diese geben Martin nun ausreichend Input für unsere Trainingseinheiten.

Der nächste Spieltag findet am 11.11.17 bei uns in Sanitz statt. Wir hoffen auf zahlreiche Fans, die uns auf unserem neuen Weg stimmungsvoll begleiten.

 

Anker gelichtet!

                                                                                            Autoren – Manon und Ellen und Manu