Mission completed ..

Am letzten Samstag ging es für unsere Herrenmannschaft darum das Minimalziel für diese Saison, den Klassenerhalt, auf den letzten Drücker doch noch zu erreichen. Durch die 6 Punkte am vorherigen Wochenende waren die Voraussetzungen erfüllt und es war notwendig „nur“ mindestens genauso viele Punkte zu machen, wie der direkte Verfolger im Abstiegskampf Ueckermünde.

Im ersten Spiel des Tages spielten die beiden Gastmannschaften Landesleistungszentrum Schwerin und SV Ueckermünde gegeneinander, Sanitz machte das Schiedsgericht und den aufmerksamen Beobachter. Das Spiel endete nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän mit 3:0 für die Schweriner Jungs, optimale Voraussetzungen also für Sanitz.

In Spiel Nummer zwei ging es für Sanitz gegen die jungen Wilden aus Schwerin. Eine super ausgebildete Nachwuchsmannschaft, aber halt noch sehr jung und unerfahren. Darin sahen wir unsere Chance und wollten die Jungs „über den Kopf“ besiegen. Dafür brauchten wir Geduld und mussten unser bestes Volleyball auspacken. Der erste Satz war lange ausgeglichen, aber wir schafften es Konstanz in unser Spiel zu bringen und den technisch und taktisch überlegenen Schwerinern mit Kampfgeist und Erfahrung den Satz mit 25:20 abzunehmen. Darauf konnte man aufbauen, was wir dann im zweiten Satz auch taten. Kompromisslos und auf dem Feld selten harmonisch ließen wir uns vom Publikum und unserer eigenen Stimmung tragen und brachten die jungen Männer aus Schwerin an ihre Grenzen. Als Belohnung dafür gab es ein souveränes 25:15 und damit den ersten sicheren Tabellenpunkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Nach einer 2:0 Führung folgt ja nun häufig der Einbruch, aber am Wochenende zuvor haben wir, wenn auch spät in der Saison, endlich gelernt, wie man 3:0 gewinnt. Mit dem sicheren Klassenerhalt vor Augen und viel Ruhe schafften wir es, die Schweriner auch im dritten Satz permanent unter Druck zu setzen. Bis zum Ende konnten wir diesen Druck hochhalten und gewannen verdient und am Ende souverän mit 3:0 (25:20, 25:15, 25:21). Der Klassenerhalt war geschafft und die Freude riesig. Nach dem Spiel wurde zur Belohnung kurz gefeiert und genossen.

Klassenerhalt geschafft !!!

Foto: U. Hannemann

Zu unserem zweiten Spiel ist nicht viel zu sagen. Mit Worten wollten wir alle auch dieses Spiel gewinnen und in der Tabelle noch weiter nach oben klettern, lediglich unsere Köpfe machten uns einen Strich durch die Rechnung. Niemand schaffte es mehr den 100%igen Biss wie im ersten Spiel auf das Feld zu bringen. Leider ließen wir die drei jetzt neu eingesetzten Spieler dadurch im Stich … sorry dafür Jungs. Am Ende gewann Ueckermünde 3:0 (25:21, 26:24, 25:19) und hatte damit trotz Abstieg noch ein Erfolgserlebnis zum Saisonende.

Am Ende trübte die Niederlage nur kurz die Stimmung, die Freude über den Klassenerhalt war größer. Damit verabschieden sich die Sanitzer Herren aus der Saison 2018/2019 und treten auch im nächsten Jahr in der Landesliga an, mit neuem Elan und hoffentlich erfolgreicher und konstanter.

Vielen Dank an unsere Fans für die Unterstützung, an unseren Am-Abend-Nach-Dem-Spiel-Griller Gunnar und an natürlich an das Team selbst für einen versöhnlichen Saisonabschluss.

Autor – Martin M.