Sommer"pause" mal anders...

Auf unserer Internetseite ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden um die Damenmannschaft des VC Sanitz, doch das bedeutet auf keinen Fall, dass sich bei uns nicht Einiges bewegt.

Nachdem wir unsere erste Saison in der Hobbyliga mit einem erfolgreichen 2. Platz beendet haben, laufen bei uns die Vorbereitungen für den Einstieg in den offiziellen Spielbetrieb auf Hochtouren.

Mit unserem Entschluss, ab der nächsten Saison in der Landesklasse Mecklenburg Vorpommern zu melden, folgen wir unserer Herrenmannschaft, die noch vor einem Jahr einen ähnlichen Sprung ins kalte Wasser wie wir jetzt wagte. Wie auch bei den Männern seinerzeit standen anfangs nur 11 Spielerinnen auf unserem Meldebogen. „Ein mutiges Vorhaben“ warnten vorsichtige Stimmen, doch wir alle waren geschlossen der Meinung: WENN NICHT JETZT, WANN DANN.

Gleich zu Beginn hatten wir die ein oder andere Aufgabe zu meistern: Nach dem uns Claudi als Trainerin in der Hobbyliga begleitet und einen großen Beitrag daran geleistet hatte, dass wir in der doch recht kurzen Zeit, die wir jetzt miteinander spielen, zu einer richtigen Mannschaft zusammen gewachsen waren, verabschiedete sie sich in die wohlverdiente Babypause und genießt jetzt die Zeit daheim mit ihrer süßen Maus.

Des einen Freud - des anderen Leid - denn jetzt standen wir erstmal wieder ohne jemanden da, der das Training leitete und uns voran brachte. Zunächst beschlossen wir also, das Training aus den eigenen Reihen heraus zu gestalten. Hierbei brachten sich besonders Luise und Ela stark ein und zeigten ihre verborgenen Talente im Übungen ausdenken und durchführen.

An dieser Stelle sowohl an Claudi, als auch an Luise und Ela ein großes Dankeschön für ihre Einsatzbereitschaft.

Wie es der Zufall wollte, lief einer unserer Spielerinnen am Strand in Warnemünde ein Trainer über den Weg (passiert ja fast täglich :-) ), dem sie auch gleich von unserer jungen Truppe und unserem Vorhaben, in der Landesklasse zu spielen, erzählte. Ehe wir uns versahen, scheuchte er uns bereits in unserer Sanitzer Halle beim Runden rennen umher. Es war ein Riesenglücksgriff und wir waren alle begeistert, Toni (bitte mit i) als unseren neuen Trainer in unseren Reihen begrüßen zu können. Mit ihm hielten auch gleich neue Begriffe Einzug in unser Training: Hechtbagger, 9-3-6-3-9, Dreier-/Zweierriegel, Läufersystem und vieles mehr…

Daher pausieren wir diesen Sommer ganz und gar nicht, sondern schwitzen dank neuem Trainer in der Halle, um uns leistungs- und konditionsmäßig noch um Einiges zu verbessern.

In den nächsten Wochen stehen noch ein paar Testspiele wie z.B. gegen den SC Laage und auch gegen den Bad Doberaner SV auf dem Plan - Teams, die uns dann in der Saison ab September 2015 auch bei den Punktspielen in der Landesklasse Nord als Gegner gegenüber stehen werden.

Bis dahin haben wir noch Einiges zu tun. Und auch wenn wir schon ein paar erfreuliche Neuzugänge verzeichnen konnten, sind wir weiterhin noch auf der Suche nach Spielerinnen im Idealfall mit Erfahrungen im Ligabetrieb. Wenn Du also zufällig unsere Seite hier entdeckt hast und wir Dein Interesse geweckt haben, dann schreib einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Demnächst werden wir auf unserer Internetseite hier auch die Spieltermine sowohl der Männer- als auch der Damenmannschaft einstellen und wir hoffen, besonders zu unseren Heimspielen, aber genauso auch bei unseren Auswärtsauftritten auf tatkräftige Unterstützung unserer Fans.