Fazit unserer Testspielwoche: „Es läuft mit dem Läufer!“

Wenn jemand vor 3 Wochen in unser Training reingeschaut hätte, dann hätte er weder das vertraute Auftrumpfen eines Volleyballes noch das Quietschen der Turnschuhe auf dem Hallenboden gehört. Anstatt dessen war da eine Runde Mädels mit qualmenden Köpfen mit Zettel und Stift in der Hand zu beobachten, die die Theorie eines neuen Spielsystems von ihrem neuen Trainer erklärt bekamen. In den Tagen darauf haben wir alle fleißig gepaukt, um das Läufersystem zu verinnerlichen und auch in den anschließenden Trainingseinheiten wurden zahlreiche Übungen zur Festigung durchgeführt.

 

Was gäbe es also für einen besseren Zeitpunkt, als das Gelernte jetzt auch in Testspielen anzuwenden. Gesagt – Getan, denn in der vergangenen Woche standen gleich zwei Freundschaftsspiele auf unserem Plan: Am Montag reisten wir nach Laage, um gegen die ebenso neu in der Landesklasse gemeldete Truppe des SC Laage zu spielen. Donnerstag ging es dann nach Bad Doberan, um uns dort mit den Damen des Doberaner SV 90 - der Absteiger aus der Landesliga - sportlich zu messen. Zwei Gegner, wie sie unterschiedlicher nicht hätten sein können.

 

Testspiel gegen SC Laage

 

 

 

(SC Laage vs. VC Sanitz 3:2 - Satzergebnisse: 6:25 / 25:22 / 12:25 / 25:20 / 15:12)

 

In Laage erwartete uns eine sehr junge Truppe (alle Mädels unter 18 Jahren), die ähnlich wie wir noch nicht lange in dieser Konstellation zusammen spielen. Entsprechend nervös standen sich beide Teams zu Beginn am Netz gegenüber, wobei wir etwas schneller ins Spiel hineinfanden als die Mädels des SC Laage. Im Grundsatz klappte das Läufersystem bei uns schon recht gut, nur brachten einzelne Wechselfehler sehr viel Unsicherheit und Unruhe in unser Spiel hinein. Wir konnten dies im Laufe der Sätze auch nicht so richtig in Griff bekommen und so auch unsere Stärken im Angriff nicht vollends ausnutzen. Vielmehr nutzten wir die Möglichkeit, um verschiedene Spielerkonstellationen auch mal auszuprobieren. Dies wiederum stärkte den Gegner, der selbstbewusster aufspielen konnte, viel Einsatz zeigte und so mit einem 3:2-Sieg vom Feld ging. Wir hingegen konnten in diesem Spiel unser Läufersystem gut üben und Schwachstellen herausfinden, an denen es noch zu arbeiten gilt. Auch zeigte sich an diesem Tag, dass wir in der Annahme noch viel Potential nach oben haben.

 

Testspiel gegen Doberaner SV 90

 

 

(Doberaner SV 90 vs. VC Sanitz 3:1 - Satzergebnisse: 19:25 / 25:18 / 25:14 / 25:18)

 

Nach einer kurzen Spielauswertung im Dienstagstraining und intensiven Annahmeübungen ging es am 16.07.2015 für uns nach Bad Doberan zu einem Gegner, der noch eine Saison zuvor in einer höheren Liga gespielt hatte und daher auch entsprechend als gefestigte Mannschaft auftrat. Aber auch wir hatten unsere Erfahrungen aus dem Montagstestspiel mitgenommen und einzelne Wechselfehler besprochen, so dass das Läufersystem schon um Einiges besser funktionierte. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir an diesem stärkeren Gegner selbst auch gewachsen sind, was sich v.a. an der Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen zeigte. Jeder war motiviert und bewegte sich zum Ball hin und auch die Absprachen untereinander klappten besser. Belohnt wurde dies mit einem Satzgewinn im 1. Satz und auch in den anderen Sätzen konnten wir mit den spielsicheren Doberanerinnen gut mithalten. Dennoch gewannen diese verdient mit 3:1. Aber um die Satzergebnisse im Einzelnen ging es an keinem der beiden Testspieltage. Vielmehr probierten alle Teams sich aus und sammelten Erfahrungen für´s weitere Training, so wie es auch sein sollte.

 

Unser Trainer und auch wir selbst waren mit unserer Leistung in beiden Testspielen zufrieden und alle waren sich darüber einig, dass die gesammelten Spielerfahrungen (auch im Hinblick auf das neue Läufersystem) und die gemachten Bekanntschaften der Teams untereinander viel mehr Wert sind, als mit einem Sieg vom Feld zu gehen.

Wir freuen uns auch in den nächsten Wochen noch ein paar weitere Testspiele zu absolvieren. Ansonsten pauken wir nicht nur neue Spielsysteme, sondern bereiten uns auch alle auf den Schiedsrichterlehrgang vor, den wir bis zum Saisonstart noch durchlaufen dürfen.