Heimpleite Statdtliga gegen PSV Rostock

1. Heimspiel in der neuen Saison und nach der glücklosen Niederlage im ersten Spiel wollten wir nun alles besser machen. Aber leider wurde dies ein Tag zum Vergessen.

Wie immer verpassten wir den Spielbeginn mal wieder. Der Gegner zog problemlos zum Satzgewinn, weil wir es nicht schafften die Annahme zum Zuspieler zu bringen. Der Angriff war fast ein Totalausfall. Entweder wurde der Angriff abgeblockt oder die Feldabwehr konnte die Bälle problemlos abwehren. Von unserer Seite funktionierte einfach zu wenig.

Der 2. Satz war noch katastrophaler wie der erste Satz. Wir haben es einfach nicht geschafft die Bälle in der gegnerischen Hälfte zu platzieren. Der Satz drohte noch schlechter zu laufen wie der erste Satz. Irgendwie konnten wir uns zum Ende etwas befreien und konnten hier das Ergebnis etwas korrigieren. Die ersten 2 Sätze hatten wir jeweils mit 16:25 abgegeben.

Mit dem kleinen Aufschwung des vorhergehenden Satzes ging es im anschließenden 3. Satz erfreulicherweise weiter. So konnten wir das erste mal überhaupt in Führung gehen und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab. So gelang uns ein Satzgewinn in Höhe von 25:20.

Im 4. Satz stellte sich der gleiche Bild wie in den ersten beiden Sätzen wieder ein. So mussten wir wieder frühzeitig einem Rückstand nachlaufen, den wir bis zum Ende hin nicht mehr aufholen konnten. Den Satz gaben wir mit 21:25 ab und verloren damit das Spiel mit 1:3.

Fazit: Das war ein Tag zum Vergessen. Unser Angriff war fast gar nicht präsent. Heute standen zwar 6 Spieler auf dem Feld, aber keine Mannschaft.


Dabei waren: Carsten, Gunnar, Frieder, Martin, Tino, Torsten(2x), Volkmar