"Heimspiel" Satdtliga gegen Sportfreunde Wimmer

Unser nächstes Auswätsspiel führte uns in die eigene Halle gegen die Sportfreunde Wimmer. Da unserer Gegner keine eigene Halle zur Verfügung hat, spielten wir in der heimischen Arena.

Da wir nach 2 Niederlagen Schlusslicht in der Tabelle waren, konnte es für uns nur nach oben gehen. Nach der Tabelle zu urteilen war das heutige Aufeinandertreffen ein Kellerduell. So legten wir einen guten Start hin und brachten uns gleich mit 5:1 in Führung. In einigen Mannschaftsteilen machte sich auch gleich das Gefühl breit, das es ein leichter Abend werden würde. Im Laufe der Zeit hatten wir wieder Phasen drin, in der mal wieder nichts lief. Sinnbild dafür war das Ende des ersten Satzes. So führten wir mit 24:23 und brachten die nächste Aufgabe nicht in der gegnerischen Hälfte unter. Zum Satzende wurde es deshalb noch einmal spannend. Da wir unsere Nerven nicht so richtig unter Kontrolle hatten, verloren wir diesen mit 27:29.

Im 2. Satz machten wir es besser und konnten diesen mit 25:16 gewinnen. Die nächsten 2 Sätze machten wir wieder mehr Fehler, konnten aber auch hier mit 25:19 und 25:22 gewinnen. Wie man an den letzten 3 Sätzen erkennen kann, wurden wir mit zunehmender Spieldauer unkonzentrierter. Wäre es erneut zum 5. Satz gekommen, hätten wir wohl wieder nicht als Sieger vom Platz gehen können.

Fazit: Es fällt uns immer noch schwer ein komplettes Spiel konzentriert durchzuspielen. In wichtigen Phasen ist kein Verlass auf unsere Angriffsreihe. Vieles scheitert bei uns in der Annahme und endet kläglich im Angriff.

Dabei waren: Carsten, Frieder, Mirko, Rene, Tino, Torsten(2x), Volkmar