Saisonende der Herrenmannschaft

Nach einer sehr freudigen Nachricht konnte ich mich dann doch noch durchringen einen Abschlußbericht für die Saison der Herrenmannschaft zu schreiben. Eine sehr durchwachsene Saison hat heute ihr positives Ende gefunden und wir dürfen uns noch ein Jahr in der Landesliga versuchen.

Aber nun von vorne. Nach einem verspäteten Start (Verschiebung des ersten Spieltages) kamen wir wunderbar in der Landesliga an. Der eher glückliche Aufstieg im Vorjahr durch den Verzicht von Ueckermünde, motivierte uns und wir konnten aus den ersten 4 Spielen drei Siege einfahren. Lediglich gegen den Verbandsligaabsteiger Neustrelitz II reichte es nicht.

Doch dann nahm das Übel seinen Lauf. Ob es nun Überheblichkeit, Unkonzentriertheit oder mangelndes Leistungsvermögen war - aus den nächsten 12 Spielen in der gesamten Saison konnten wir nur noch einen Sieg und 5 Punkte mit nach Sanitz holen. Obwohl wir selbst am letzten Spieltag noch die Möglichkeit hatten, den Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern, kam selten der Kampfgeist aus der Saison davor oder gar Spaß aufs Feld. Somit gingen wir nach dem letzten Spieltag in Rostock enttäuscht aber verdient als sportlicher Absteiger aus der Halle.

Heute ereilte uns nun die freudige Nachricht, dass wir uns im nächsten Jahr nochmal in der Landesliga probieren dürfen und die Chance bekommen haben, zu beweisen, dass wir zu mehr in der Lage sind als 14 Punkte aus 16 Spielen zu holen. Da einige Mannschaften aus der Verbandsliga für die kommende Saison nicht mehr gemeldet haben, sind weniger Mannschaften aus der Verbandsliga abgestiegen und dementsprechend auch aus der Landesliga.

In diesem Sinne sollten wir die vergangene Saison abhaken und versuchen die wenigen positiven Aspekte mitzunehmen. Für die nächste Spielzeit sollten wir dringend an unserer Einstellung arbeiten und versuchen unsere Stärken zu verbinden mit Kampfgeist und Spaß auf dem Feld. Dann haben wir auch eine reelle Chance die Saison 2016/2017 mit einem besseren Ergebnis abzuschließen.