Nachdem wir uns vor zwei Wochen schon in Grimmen ausgetobt hatten, fuhren wir am letzten Samstag wieder nach Nordvorpommern. Die Gegner an diesem Tag waren der Stralsunder VV (Gastgeber) und der ASV Grün Weiß Wismar. Letztere konnten wir in den vergangenen Spielzeiten nie besiegen und so starteten wir auch leicht gehemmt in diese Partie.
  Vor heimischer Kulisse traten wir am zweiten Spieltag gegen die Volley Tigers Ludwigslust und den 1. VC Stralsund an. Zunächst spielten beide Mannschaften gegeneinander und es gab ein klares 3:0 für den 1. VC Stralsund.
Da wir Dienstag beim Training den letzten Spieltag ausführlich diskutiert haben, gibt es diesmal nur einen kurzen Bericht von mir. Mannschaftsintern wurde wohl alles gesagt und keine Volleyballphrase ausgelassen ...
Der frischgebackene Landesklassenpokalsieger SV Einheit Schwerin wurde durch ihren Sieg automatisch Ausrichter des Landesligapokals. Also ging es für uns am Sonntag ab nach Schwerin, um mit weiteren 5 Mannschaften den Pokalsieger auszuspielen. Die ordnungsgemäße Gruppenauslosung brachte uns einen kaum bekannten (SV Einheit Schwerin) und einen gut bekannten Gegner (HSG Uni Rostock III). JSV Grimmen II, HSV Neubrandenburg und SV Warnemünde III bildeten die 2. Staffelgruppe.
Der Start in das neue Spieljahr verlief etwas zäh. Leider waren wir nicht konzentriert genug um als Sieger vom Platz zu gegen. Eine bittere 2:3 Niederlage mußten wir hinnehmen.
Nach langer Sommerpause, in der die meisten Spieler eher andere Dinge als Hallenvolleyball auf dem „Plan“ hatten, starteten wir mit einem Heimspieltag am vergangenen Samstag in die neue Saison. Die beiden Gastmannschaften ESV Turbine Rostock und der SV Einheit Ueckermünde gaben sich im ersten Spiel die Ehre, so dass wir erstmal die Gelegenheit hatten beide Gegner zu beobachten. In einem qualitativ ordentlichen Landesligaspiel konnten sich die Rostocker mit drei zu zwei Sätzen gegen [...]