VC Sanitz mit gutem Einstand auf Rügen

Am 8. April fand zum ersten Mal das Ostervolleyballturnier der „Rügener Inselfrische“ in Göhren auf Rügen statt. Als Exil-Rüganer konnten wir dieser Versuchung nicht widerstehen und stellten eine schlagkräftige Truppe vom VC Sanitz (unter Mithilfe weiterer Exil-Rüganern) zusammen. Nachdem auch Mirko mit etwas Verspätung die Halle in Göhren gefunden hatte, konnten wir in der Vorrunde gleich im ersten Spiel den Ausrichter klar besiegen.

Im zweiten Spiel ging es dann schon um den Gruppensieg gegen eine starke Auswahl aus Grimmen. Wir machten kein gutes Spiel und mussten uns leider den Grimmenern geschlagen geben. Mit Blick auf die späteren Konstellationen konnten wir diese Niederlage jedoch verkraften. Zum Abschluss der Vorrunde traten wir gegen eine „echte“ Rüganer-Freizeit-Mannschaft, den TSV Sagard an. Alle Vorteile lagen bei uns und wir konnten somit die Vorrunde erfolgreich beenden.

Nun ging es also um den Einzug in die Finalrunde gegen Ossimix Putbus. Wir nahmen uns viel vor und hielten wenig ein. Irgendwie fanden wir nie richtig ins Spiel und liefen immer einem Rückstand hinterher. Am Ende kam der verdiente Sieger aus Putbus und wir spielten im Folgenden nur noch um die Plätze 4 bis 6. Hier zeigten wir jedoch Moral und konnten die alten Herren vom TSV Göhren und unseren Vorrunden-Gegner aus Grimmen schlagen. Platz 4 war uns damit sicher.

Mit einem Bierchen in der Hand schauten wir uns dann noch das Finale zwischen den „Sechs“ und den „Muschelschubsern“ an, das erstere knapp für sich entschieden. Bei diesem tollen Mixed-Volleyball-Spiel wurde uns schnell bewusst, dass mehr als der dritte Platz für uns nicht drin gewesen wäre und wir konnten mit einem guten Vierten Platz „beruhigt“ die Heimreise antreten.

Claudia und Matze