We are back

Lang war die Pause - viel zu lang. Wir konnten es kaum erwarten endlich wieder einen Fuß auf das Spielfeld zu setzen. Nur noch wenige Wochen und das erste Turnier der Saison stand an: Der VMV-Verbands-Pokal Damen 2017. Zwar haben die einen oder anderen zwischendurch auch mal Beachvolleyball spielen können, aber bei dem herbstlichen Sommer ergab sich selten die Gelegenheit. Umso schöner ist es, dass das Training in der Halle wieder begonnen hat. Auf die klimatischen Bedingungen in der Halle ist immerhin Verlass.
 
Das Training hatte zunächst mit einer Überraschung begonnen, denn unser Trainer, der uns letzte Saison zum Aufstieg in die Landesliga verholfen hatte, ist zurückgetreten. Wir sind nun auf der Suche nach einem neuen Trainer. Und bis dahin hat sich unser Vereinsvorsitzender Martin dazu bereit erklärt das Training zu übernehmen. Nachdem wir die letzten beiden Saisons vorrangig Technik trainiert hatten, legt Martin nun mehr sein Augenmerk auf Taktik. Die neuen Erkenntnisse konnten wir nun also das erste mal am 02.09.17 beim VMV-Verbands-Pokal Damen 2017 anwenden. Anfang diesen Jahres hatten wir uns zur Teilnahme an diesem Turnier qualifiziert, als wir unerwartet LandesvizepokalmeisterInnen wurden (hier geht es zum Bericht).

Unser erstes von 3 Spielen sollte gegen die Mädels vom SV Warnemünde 1 sein (4. Liga). Es lief mehr oder weniger wie erwartet, wenn eine Mannschaft aus der Landesliga gegen eine Mannschaft der 4. Liga antritt. Hinzu kam leichte Verwirrung auf dem Spielfeld durch eine versehentlich falsche Aufstellung durch unseren neuen Trainer (er muss sich eben erst noch einfinden). Das Ende vom Lied waren falsche Positionen und zwei verlorene Sätze im unteren 10er Bereich. Immerhin zweistellig.

Das zweite Spiel - gleich im Anschluss - fand gegen die Mädels vom TSG Warin statt. Hier sah die Welt schon besser aus. Wir fanden nun endlich ins Spiel und konnten beide Sätze für uns gewinnen.

Im dritten und letzten Spiel sind wir gegen die Klützer Lady Bulls angetreten. Auch hier konnten wir beide Sätze für uns entscheiden. An die ein oder andere neue Spielweise müssen wir uns allerdings noch gewöhnen.

Letztendlich konnten wir vorbereitend auf die neue Saison einige Konstellationen erfolgreich durchprobieren. So gingen wir stolz mit einer Urkunde für den 3. Platz nach Hause - direkt hinter den einem Zweit- und einem Viertligisten.

Das Turnier hat gezeigt, auf welche Bereiche wir uns zukünftig konzentrieren sollten,  um auch in der Landesliga eine gute Figur zu machen. Der Einstieg ist jedenfalls geschafft. Auch unsere Neuzugänge haben sich gut bei uns eingefunden. Wir freuen uns voller Spannung auf den ersten Spieltag am 08.10.17 in Neubrandenburg.

Bis dahin heißt es
Anker gelichtet!

 
- Autor - Manon