Weitere wichtige Punkte gesammelt .. die Sanitzer Damen in Klütz

Bevor es am 04.11. schon wieder mit dem Landesligapokal weiter geht, gibt es noch schnell den Spielbericht vom Auswärtsspieltag der Damen. Erstmalig mussten wir dafür nach Klütz fahren und sollten dort in einer sehr schönen Halle auf SV Warnemünde IV und die Gastgeber Klützer LadyBulls treffen.

Noch am Dienstag beim Training sah es so aus, als wenn wir mit voller Mannschaftsstärke antreten können – doch leider hatten drei Körper was dagegen. Trotzdem gut besetzt, nur mit einem Mangel an fitten Außenangreifern gingen wir dann in das Spiel gegen die Mädels aus Warnemünde. Eine typische Nachwuchsmannschaft im Erwachsenenspielbetrieb erwartete uns, jung und dynamisch und technisch gut ausgebildet. So brauchten wir auch wieder 1,5 Sätze um mit der Spielweise des Gegners klar zu kommen. Als wir dann ins Spiel gefunden hatten, wurde es eine sehr intensive Partie mit vielen Auf-und-Ab, viel Kampf und einem leicht verwirrten Trainer. Am Ende konnten wir mit einer guten Mannschaftsleistung die Warnemünder Damen in 5 Sätzen schlagen (16:25, 26:24, 25:17, 19:25, 15:10) und weitere 2 Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Das zweite Spiel zwischen Klützer LadyBulls und SV Warnemünde IV endete 1:3 und bestätigte uns, dass wir im ersten Spiel einen starken Gegner geschlagen hatten. Trotzdem durften und wollten wir die Gastgeber nicht unterschätzen und gingen mit neuem Schwung in das dritte Spiel gegen die Klützer LadyBulls. Leider gelang es uns nicht, diesen Schwung wieder von Anfang an aufs Feld zu bringen. Viele eigene Fehler in der Annahme brachten und früh und deutlich in Rückstand, so dass der erste Satz mit 25:15 an Klütz ging. Was uns im ersten Satz nicht gelang, funktionierte im zweiten umso besser. Mit viel Druck auf den Gegner und einer über den Satz konstant guten Leistung holten wir uns den zweiten Durchgang mit 25:6. Das Klütz uns nicht den Gefallen tun würde so weiter zu spielen war leider klar. Was folgte, waren drei knappe und hart umkämpfte Sätze und am Ende leider eine Niederlage aber immerhin ein weiterer Punkt auf unserem Konto. Das Spiel endete 2:3 (15:25, 25:6, 23:25, 25:22, 11:15).

Als Fazit nach einem langen Tag in Klütz bleibt festzuhalten: Wir können viele Gegner in unserer Liga schlagen, wenn wir es schaffen unsere Leistung zu stabilisieren. Aber es wird uns niemand Punkte schenken und der Klassenerhalt als ausgegebenes Ziel erfordert weiterhin viel Arbeit.

Autor - Martin -