Trotz Tagessieg Tabellenführung nur knapp verpasst!

Am 15.03.2015 waren wir zum ersten Mal Ausrichter des 4. Spieltages der Hobbyfrauenliga und luden hierfür in unsere Sanitzer Turnhalle ein.

Um der Gastgeberrolle gerecht zu werden packten viele Hände mit an, daher an dieser Stelle zu allererst einmal ein GROßES DANKESCHÖN, an alle Helfer - von den fleißigen Kuchenbäckerinnen, über die Feld-Aufbauer bis hin zu den Spieler-Männern, die am Verkaufsstand aushalfen und mit Würstchen & Co. für´s leibliche Wohl der Gäste sorgten.

Hätten nicht so viele Vereinsmitglieder mitgeholfen, wäre es bei weiten kein so schöner Turniertag geworden. Auch die Stimmung im Team war an diesem Tag sehr gut und jede Spielerin war hochmotiviert. Mit 9 anwesenden Frauen waren wir gut besetzt und nach längerer Pause unterstützte uns auch unsere Mittelangreiferin Mel dieses Mal wieder tatkräftig.

Zuerst mussten wir dieses Mal gegen die Graal Müritzerinnen ran und es sollte ein recht holpriger Start werden. Nach unserer noch zuletzt erfolgreichen Teilnahme am Güstrower Frauentagsturnier mussten wir uns erstmal wieder in neuer Besetzung sortieren und Ruhe ins Spiel hinein bekommen. Dies gelang uns erfreulicher Weise rechtzeitig genug und wir fanden zu unseren Stärken zurück: Viele Bälle wurden dank hoher Einsatzbereitschaft geholt und die Angreiferinnen kamen erfolgreich zum Abschluss, so dass dieses Spiel mit einer konstanten Leistung von 25:15 und noch mal 25:15 an uns ging.

Unser zweiter Gegner war die Ribnitzer Mannschaft „Ostseeschmuck“. Dieses Mal konnten wir von Anfang an unser Spiel durchziehen und hatten auch viel Spaß dabei: Die Annahme stand, so dass der Ball ordentlich zum Zuspieler kam und dieser die Angreiferinnen sehr gut ins Spiel bringen konnte. Aber auch die Ribnitzerinnen hielten gut mit und jeder Ball war hart umkämpft. Am Ende hieß es jedoch verdienter Weise 2:0 (25:15 und 25:22) für uns.

Nach einer kurzen Pause als Schiedsrichtermannschaft erwartete uns in Spiel 3 der Schwaaner SV. Aufgrund einer weiterhin konstanten Leistung in der Annahme und Abwehr auf unserer Seite musste sich der Gegner zweimal einstellig gegen uns geschlagen geben (25:9 und 25:7). Durch viele eigene Fehler der Schwaanerinnen hatten wir leichtes Spiel, unsere Angaben mussten nur rüber, was leider auch an diesem Turniertag nicht immer so ganz sicher gelang, aber dieses Mal reichte es aus und wir gewannen unser 3. Spiel souverän.

Drei Siege in Folge - war vielleicht diesmal der Sieg gegen Tessin auch drin? Der Tabellenerste stand uns im 4. Spiel gegenüber. Der große Respekt vor dem Tessinerinnen sorgte dafür, dass wir schwer ins Spiel hinein fanden und viele Unsicherheiten in der Annahme wie auch individuelle Fehler auftraten. Die Tessinerinnen führten von Anfang an das Spiel an und waren die sicherere Mannschaft. Trotz einer kleinen Aufholjagd Mitte des 1. Satzes konnten wir diesen nicht mehr gewinnen (20:25). In Satz 2 wirkten wir wie ausgewechselt und auch die Unterstützung der Fans pushte uns nach vorn: Die Angaben kamen, die Angreifer machten ihre Punkte und jeder bewegte sich zum Ball hin, so dass in der Feldabwehr auch schwierige Bälle überzeugend geholt werden konnten. Der zweite Satz ging daher verdienter Weise mit 25:15 an uns und dank der höheren Punktedifferenz somit auch das Spiel. Wir waren begeistert.

Im 5. Spiel gegen die 2. Ribnitzer Mannschaft und zwar den Ribntzer SV konnten wir noch mal umstellen und hier auch neue Sachen probieren. So kam Laura für Manon als Mittelangreiferin ins Spiel und holte viele Bälle im Block, was den Gegner des Öfteren ausbremste. Endlich klappten auch die Angaben besser, so dass hier viele Punkte gemacht werden konnten, aber auch die Angreiferinnen verwandelten schöne Bälle am Netz. Da auch in der Annahme wenig Fehler zugelassen wurden, ging dieses Spiel noch mal mit 25:8 und 25:15 deutlich an uns, was auch die noch bis zum Ende ausharrenden Fans sehr freute.

Mit fünf gewonnenen Spielen ein sehr gelungener Turniertag. Als kleiner Wermutstropfen bleibt, dass es mit diesem Ergebnis leider nicht für Platz 1 in der Tabelle gereicht hat. Aber was nicht ist, kann ja noch werden und zwar am nächsten und auch letzten Turniertag am 19.04.2015 in Ribnitz-Damgarten. Es bleibt spannend…